Home
Suzuki
Gästebuch
fattyfinn@web.de

 

 

Die Urlauber

Die Urlauber im Hotel waren in jeder Woche recht unterschiedlich. In der ersten Woche dachte ich, ob sich die Gruppe der bekennenden Alkoholiker in der Altersgruppe zwischen 50 und 60 Jahren zu  ihren alljährlichen Treffen eingefunden hat. Was da an harten Sachen innerhalb von kürzester Zeit den Weg von einer zur anderen Barseite gewechselt hat war schon beachtlich. Kein Wunder, dass auf Kreta der Ouzo und der Raki warm getrunken wird. Wenn man ihn auf Eis bestellte so wurde man vom Barmann gefragt, ob man vielleicht auch noch ein Sahnehäubchen drauf haben wollte. Dies wäre dann wohl eher ein Getränk für Frauen. Eigentlich wurde das Calimera als Aktivhotel  für junge Leute (Singles!) beschrieben. Von den ca. 170 Gästen - das Hotel war ausgebucht - waren vielleicht 4 - 6 Singles. - Ihr beiden Mädels aus Düsseldorf es war doch ehrlich ein Reinfall, oder? - Erwin, du bist nicht gemeint. Vielleicht habe ich das Kleingedruckte im Prospekt überlesen. Da stand Bogenschiessen und Boccia.
In der zweiten Woche kamen dann die Familien mit Kindern. Mütter die mit Babyphone rum rannten - Väter die sich heimlich mit Kinderwagen zum Fußballtennis davon schleichen mussten - das fand ich eine richtige coole Aktion - Nach der Abendanimation wurde noch gepflegt von Ihnen ein Getränk zu sich genommen, um dann gleich aufs Zimmer zu verschwinden. Super!

---------------------------- ACHTUNG! SCHERZANFANG----------------------
Meine Lieblingsbeschäftigung war es meine Liege morgens um 10:00 Uhr direkt an der Airobic-Gruppe zu plazieren. Der Kurs begann um 10:15 Uhr. Wenn man das gesehen hatte, war man wach  oder blind. Seismologen könnten hier die Ursachen für die vielen Erdbeben auf Kreta finden. Ein Highlight war die Therabandgymnastik. Besonders als eine Teilnehmerin beim hantieren mit dem Band dieses etwas unglücklich ins Gesicht bekommen hat. Flupp!

Viele der Urlauber hatten während ihres Urlaubes ihre feste Liege und ihren festen Schattenspender - entweder ein Sonnenschirm oder eine Palme. Was macht man, wenn man nicht der geübte Liegen im Schattensicherer ist? Man nimmt eine Liege und plaziert dies so, dass man zumindest am Nachmittag Schatten hat. Das war natürlich einigen eine Dorn im Auge. Was früher an der Nordsee der aus Sand aufgeschüttete Schutzwall war, in dem Niemand eindringen durfte war hier auf Kreta der Bereich, wo der Schatten rumwanderte. Meine Liege wurde auch sofort entfernt, als ich mal kurz  aufs Örtchen musste. Und am nächsten Tag standen dann schon mehrere Ersatzliegen um den Baum herum, um Eindringlinge abzuhalten sich dort zu platzieren.
---------------------------- ACHTUNG! SCHERZENDE----------------------

Fazit :  Entweder waren wir zu nah an der Hauptsaison ins Calimera Hellenic Palace gefahren, weil nur Familien und 0,5% Singles dort waren oder die Calimera Hotels sind nicht für Singles ausgelegt. Ich tendiere zu letzteren. Sollte mich jemand etwas besseren belehre, ich bin für alles offen. Ansonsten : SINGLES MEIDET DAS CALIMERA AKTIVHOTEL - es war dort tote Hose. Das kann natürlich auch an dem Animationsteam gelegen habe - aber davon später mehr.

Was noch zu erwähnen wäre :  Ein Drittel des Hotels war mit Italienern belegt. Das war okay. Außerdem wurden alle WM-Spiele übertragen. Der Fernseher war zwar etwas klein und man musste sich die österreichischen ORF-Moderatoren antun aber das war in Ordnung. Was weniger schön war, war die deutsche Tugend des "Ich-reserviere-rechtzeitig-meinen-Platz". Dies war sowohl bei der Fußballübertragung (Rucksack) als auch bei den Liegen (Handtuch) so. Da haben wohl welche aus der Geschichte nicht gelernt.

Die Vorbereitung

Die Anreise

Das Hotel

Die Urlauber

Die Animation (nichts für Depressive)

Die Radtouren

Die Jeeptour