Home
Suzuki
Gästebuch
fattyfinn@web.de

 

 

Das Hotel

Das Hotel besteht aus mehrern Gebäuden. Alle Gebäude sind zweigeschossig. Das Haupthaus beinhaltet
- die Rezeption
- das Restaurant
- den Supermarkt - mit den genialen Öffnungszeiten von 9:00 Uhr - 10:30 Uhr und einer Auswahl an Produkten, die man, bis auf die Zeitschriften, nicht braucht -
- dem Billiard - einen älteren Tisch kann man auf der ganzen Insel nicht finden
- den Tischtennisplatten - finden hier professionelle Turniere statt?
- dem Fitnessraum - besser den Schrott im Keller aufbewahren, als ihn in die Walachei zu schmeissen.

Die Zimmer sind alle sehr schön. Tolle Farben. Gefliester Boden. Kühlschrank. Klimaanlage - wobei ich bis heute nicht weiß, wann oder ob diese überhaupt funktioniert. Und außerdem sind alle Fenster und Balkon-/Terassentüren mit Fliegengitter ausgestattet. Das ist einfach genial. Wir hatten während des ganzen Urlaubes keine einzige Mücke im Zimmer.

Die Anlage ist ein ca. 30.000qm große Parkanlage und ist wirklich sehr schön. Am Pool befindet sich eine "Strandbar". Diese hat von ca. 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr auf. Hier bekommt man auch Snacks. Die Preise bewegen sich von

- kleine Tasse Kaffee 1,90 €
- Salat 4,00 €
- Pizza 4-5,00 €

In der Nähe vom Hotel befindet sich eine Taverne, die zwar günstiger ist, wo man aber aufpassen sollte, ob das Brot angeschimmelt ist.

Es gibt drei große Liegeflächen. Am Pool, unter einer Baumgruppe und im Strandbereich. Die Liegebereiche sind so großzügig, dass man sich nicht wie in einer Sardinenbüchse vorkommt. Alle Liegen und Sonnenschirme auf der Anlage sind kostenlos. Der Strand ist umgeben von Schilf. Es ist ein reiner Sandstrand, was sehr selten ist auf Korfu.

Am Rand des Wassers befindet sich ein ca.1m breiter Streifen mit Kieselsteinen. Dies wird jedoch dirch ein Steg, der ca. 10 m ins Wasser hineigeht überbrückt.

Nach soviel Positiven nun die Nachteile vom Hotel:

Das Essen ist 08/15. Die Essenszeiten sind von 8:00 - 10:00 Uhr und von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr. Dies gilt zumindest in der Zeit wo wir da waren. Also Morgenmuffel haben ihren Spaß, besonders, weil kein Geschäft in der Nähe ist, wo man sich mal auf die Schnelle eine Stulle zum Frühstück holen kann.
Das Frühstück wird als Büffet gereicht. Es gibt vier Marmeladensorten. Es gibt die einheitliche Wurstsorten, die man aus allen südlichen Ländern kennt. Geschmacksrichtung : Wurst. Egal, wie die Wurst aussieht. Es gibt nichts Frisches. Keine Tomaten - keine Gurken. Der Saft ist Pulversaft in seiner reinsten sauren Form.
Das Abendessen ist ein Menue. Das Salatbüffet ist auch nichts besonderes. Anschließend wird die Vorspeise serviert. Das kann Spaghetti Bolognese, Mousaka oder ähnliches sein. Anschließend gibt es gekochtes/gebratenes Schweinefleich oder Huhn. Und zum Abschluss entweder Obst - eine Birne oder ein Apfel - oder ein Stück Kuchen - oder ein chemischen Pudding. Eigentlich hat nichts wirklich griechisch geschmeckt. Es war Massenkantinenessen. Das einzige Highlight war die Frage : Was wird heute mit Zimt gewürzt sein?
Ein weiterer Nachteil ist die Entfernung von ca. 1,5 km nach Roda. Wenn man probiert am Strand entlang zu gehen, dann musss man einmal durch etwa hüfthohes Wasser. Ein anderer Weg ist die Strasse. Zuerst geht es 500 steil bergan. Wenn man oben ist könnte man duschen. Anschliessend geht es 1 km hinunter. Für den Rückweg ist das nicht so schön. Es gibt keinen Fußweg. Man geht wirklich auf der Straße. Die Gegend bietet auch keine besonderen Anreize für das Auge. Es gibt auf den Weg keine Häuser oder ähnliches. Man kann das jeden Tag machen - muss man aber nicht. Ein Auto oder ein Scooter auszuleihen ist sehr ratsam. Die einfache Strecke mit dem Taxi beträgt etwa 4,00 €.

Die Vorbereitung

Die Anreise

Das Hotel

Die Gäste

Die Reiseleitung / Mietwagen

Sehenswertes / Kassipoi / Sidari / Korfu-Stadt

Zu guter Letzt